Aggression und Gewalt: Ein biologischer, psychologischer und by Klaus Wahl

By Klaus Wahl

Aggressives Verhalten zeigt sich of schon früh in der Kindheit. Gilt das auch für das In- resse an Aggression? Als variety sei ich recht friedlich gewesen, wurde mir erzählt. Doch im Archiv meiner Kindheitsprodukte fanden sich Notizbücher voller aggressiver Zeichnungen: Pistolenhelden und Panzerschlachten. Klammheimlich – oder of enbar – hat mich eines meiner späteren wissenschaf lichen T emen schon früh fasziniert. Oder warfare es nur eine bei Jungen allgemeine Vorliebe für solche Zeichnungen (Freedman 1976)? Viele Jahre danach führte ich mit mehreren Forschungsgruppen empirische Untersuchungen über Aggression und Gewalt durch: zu Gewalt in Familien (Wahl 1989; 1996), Aggressionen von Jugendlichen und jungen Gewalttätern, insbesondere jener, die ihre Taten fremdenfei- lich und rechtsextrem begründeten (Wahl 1995; 2001; 2002; 2003; Wahl et al. 2001). Dabei konzentrierte ich mich darauf, wie sich aus biotischen, psychischen und sozialen Quellen ab der Kindheit Aggressionspotenziale entwickeln. Mein Interesse galt auch den entscheidenden Phasen in der Lebensgeschichte, in denen mit pädagogischen, sozialen oder therapeutischen Mitteln aggressivem Verhalten vorgebeugt werden kann, und der Frage, wie sich präventive Maßnahmen und Interventionen verbessern lassen (Wahl et al. 2005; Wahl 2007a; Wahl u. Hees 2009; Jung u. Wahl 2008). Diese Untersuchungen waren sehr unterschiedlich angelegt: teils große repräsentative Stichproben und Vollerhebungen mit Tausenden von Fällen, teils in depth Studien an kleineren Stichproben, die zusammen Hunderte von Fällen ausma- ten.

Show description

Read or Download Aggression und Gewalt: Ein biologischer, psychologischer und sozialwissenschaftlicher Überblick (German Edition) PDF

Best biophysics books

Biomedical Polymers and Polymer Therapeutics

Complaints of the 3rd foreign Symposium on Frontiers in Biomedical Polymers together with Polymer Therapeutics: From Laboratory to medical perform, held may possibly 23-27, 1999, in Shiga, Japan. This e-book makes a speciality of the growth and certain discoveries within the interdisciplinary medical and technological sector of biomedical program of polymers.

Plant Systems Biology (Annual Plant Reviews, Volume 35)

Plant platforms Biology is a wonderful new addition to the more and more recognized and revered Annual Plant reports. cut up into components, this identify deals the reader: A primary conceptual framework for platforms Biology together with community TheoryThe development completed for varied version organisms:  Prokaryotes, C.

Biofunctionalization of nanomaterials (Nanotechnologies for the Life Sciences, Volume 1)

The recent ebook sequence 'Nanotechnologies for the existence Sciences' is the 1st complete resource at the themes the place fabrics technology and lifestyles sciences meet at the nanoscale. every one quantity offers a concise evaluate of the underlying nanotechnologies for the layout, production and characterization of biomedical functions, collating the numerous articles present in the appropriate really good journals yet as but unseen by means of these operating in different disciplines.

Extra info for Aggression und Gewalt: Ein biologischer, psychologischer und sozialwissenschaftlicher Überblick (German Edition)

Example text

1 • Alternative Reaktionen: Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch Wettbewerb bzw. Kampf um die Vorherrschaft sowie Kooperation und Liebe (Valent 2007). Paradoxe Reaktionen wie die letztere liegen im Extremfall beim Stockholm-Syndrom vor, dem Aufbau einer emotionalen Beziehung von Geiseln zu Geiselnehmern. Bei der Steuerung von emotional bedingtem Verhalten sieht Gray in Verbindung mit seinem freeze-flight-fight-System noch weitere Systeme im Gehirn am Werk: 4 Verhaltenshemmungssystem (behavioral inhibition system, BIS): Es produziert als Reaktion auf aversive Reize (Bedrohung, Bestrafung, Nichtbelohnung) Furcht und vermeidet eine Annäherung an die Quelle des Übels.

Calkins et al. (2007) ermittelten in ihrer Verlaufsuntersuchung an 441 Kindern im Vorschulalter Resilienzfaktoren, die Vorhersagen über den Grad an externalisierendem Verhalten der Kinder zuließen. Kinder, die über diese Fähigkeit verfügen, ecken im gesellschaftlichen Alltag weniger an und haben mehr schulischen und beruflichen Erfolg – alles Dinge, die wenig zu Frustration und Aggression einladen. 2 • Aggressionshemmende Mechanismen wie der seit Jahrzehnten auf Hawaii laufenden Kauai-Studie (Werner u.

Vielmehr ergaben sich eine Gruppe mit einem gemischten planerisch-affektiven Muster und eine zweite Gruppe mit einem vorwiegend affektiven Muster von Aggressivität (und geringerem Intelligenzquotienten). Die Übersicht von McEllistrem (2004) über forensische Forschung zeigt, dass in jeder Person beide Aggressionstypen als Potenziale bereitliegen, aber nicht gleichzeitig aktiviert werden. Kriminelle werden häufig auf beide Arten gewalttätig, wenngleich zu verschiedenen Zeiten. Gleichwohl machen Gesellschaften und Staaten vielfach eine moralische und rechtliche Unterscheidung entlang dieser Achse, das Strafrecht behandelt beide Arten von Gewalt unterschiedlich (Affekttaten vs.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 30 votes